©

Kind läuft vor PKW

Schüler sieht Mutter und wird von Pkw erfasst
Am Freitag ereignete sich um 14.10 Uhr an einer Schulbushaltestelle in Linne (Bissendorf) ein schwerer Verkehrsunfall. Ein 11-järhiger Junge stieg zusammen mit anderen Kindern aus dem Bus. Als er seine Mutter sah, die auf der gegenüberliegenden Straßenseite in einer Nebenstraße mit ihrem Pkw wartete, lief der Junge plötzlich los, ohne auf den Verkehr zu achten. Eine Frau, die auf der Minderer Straße aus Westerhausen in Richtung Wissingen fuhr, konnte den Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Der junge wurde vom Pkw erfasst und schwer verletzt. Vorsorglich wurde auch ein Rettungshubschrauber zur Einsatzstelle angefordert. Nach ersten Angaben besteht keine Lebensgefahr. Der Junge wurde in Begleitung des Notarztes mit dem Rettungswagen ins Marienhospital nach Osnabrück gebracht.

Am Freitag, 17.09.2010, gegen 14:00 Uhr, ereignete sich in Bissendorf-Linne, Mindener Straße/Linner Landstraße, Bushaltestelle "Linner Landstraße", ein Verkehrsunfall, bei dem ein 11-jähriger Schüler aus Ellerbeck von einem PKW erfasst und schwer verletzt wurde. Der 11-jährige Schüler war mit einem Linienbus, Linie 312, von der Schule auf dem Weg nach Hause. Der Bus hielt an der Bushaltestelle, "Linner Landstraße", Fahrtrichtung Westerhausen. Zu diesem Zeitpunkt befuhr eine 56-jährige PKW-Fahrerin aus Bissendorf die Mindener Straße in Richtung Wissingen, als der 11-jährige hinter dem Bus die Fahrbahn der Mindener Straße in Richtung Linner Landstraße überquerte. Auf der Fahrspur in Richtung Wissingen wurde der Schüler von dem PKW der 56-jährigen erfasst und zu Boden geschleudert. Ein Notarztteam aus Ostercappeln und eine RTW-Besatzung vom Franziskus-Hospital Harderberg waren zur notärztlichen Versorgung des schwer verletzten Schülers vor Ort. Vorsichtshalber war auch der Rettungshubschrauber "Christoph-Europa 2" aus Rheine zur Unfallstelle beordert worden. Dieser war für den Transport des 11-jährigen jedoch nicht mehr erforderlich. Nach derzeitigen Erkenntnissen besteht keine Lebensgefahr. Am PKW der 56-jährigen entstand leichter Sachschaden. Zur zweifelsfreien Klärung des Unfallherganges werden weitere Zeugen gesucht. Diese melden sich bitte beim Polizeikommissariat Melle unter der Telefonnummer: 05422 / 92060-0.
(Quelle: Polizei)

Werbung